Ukrainische Musiker spielen für den Frieden - packmas.jetzt

Ukrainische Musiker spielen für den Frieden

Beim glanzvollen Abschluss der Benefiz-Eventreihe „Wir für Ukraine – Songs für den Frieden“ versammelten sich am 02. Juni zahlreiche Artists in der Jazz-Kult-Location Stockwerk in Graz. Auf der Bühne spielten diesmal auch einige ukrainische Musiker und sorgten für emotionale Momente.

Redaktion

Das „UKRAINIAN FREEDOM ENSEMBLE“ wurde von Peter Pussarnig und Max Deineko exklusiv für den Abschluss der Benefiz-Event-Reihe „Wir für die Ukraine – Songs für den Frieden“ zusammengestellt, um ein Zeichen für Frieden und Solidarität zu setzen, ukrainischen Musikern eine Bühne zu geben und mit ihnen gemeinsam zu musizieren. Die Basis der Rhythmusgruppe bildeten Peter Pussarnig, Thorsten Zimmermann und Andjelko Stupar, die schon seit Jahren gemeinsam als „Peter Pussarnig Trio“ zusammenspielen. Hinzu kamen die ukrainischen Musiker Oleksandr Ryndenko am Saxophon, Dmytro Kovalenko aus Kiew an der Gitarre und Max Deineko am Akkordeon. Das bunte Programm beinhaltete neben Arrangements ukrainischer Lieder auch Standards und Eigenkompositionen. Das „UKRAINIAN FREEDOM ENSEMBLE“ vereinte in unkonventioneller Weise den Sound einer modernen Jazzkombo mit Klängen aus verschiedenen Stilen und Musikkulturen.

The Elephant in the Room

Als rockiges Ausrufezeichen gab es anschließend Singer/Songwriter Christoph CALiM mit seiner neuen Band „The Elephant in the Room“ zu hören. „Der Elefant im Raum“ ist ein altes Sprichwort, eine Metapher für einen offensichtlichen Missstand, ein Problem, das nicht zu übersehen ist, das sich jedoch niemand anzusprechen traut – aus diversen Gründen wie beispielsweise Angst, Scham, Ignoranz, Harmoniesucht oder vermeintlicher politischer Korrektheit. Das tat Christoph CALiM mit seinen Musikkollegen allerdings schon: Sowohl in den Songlyrics, als auch in den Statements zwischen den Liedern fand der Singer/Songwriter klare Worte zur aktuellen Lage der Welten-Gesellschaft sowie der unausweichlichen Notwendigkeit eines friedlichen Werte- und Verhalten-Wandels.

“Elephant” Christoph CALiM.

Über 44.000 Euro Spenden

Die Spenden-Aktion „Wir für Ukraine“ der Kleinen Zeitung – zu der auch die Konzertreihe „Songs für den Frieden“ zählt – konnte bisher über 44.000 Euro an Spendengeld für die Notleidenden aus dem Ukraine-Krieg sammeln. Auch die Spenden des vorläufigen Konzertabschlusses von „Songs für den Frieden“ gingen erneut zu 100 % auf das Spendenkonto der Kleinen Zeitung & CARITAS.

Die Charity-Konzertreihe “Wir für Ukraine – Songs für den Frieden” war ein voller Erfolg.

Kooperation mit der Kleinen Zeitung & CARITAS

Mit der wichtigen Unterstützung der STADT GRAZ und in Kooperation mit der Kleinen Zeitung und der Charity-Reihe „Wir für Ukraine“ sowie VeloConcerts, Packmas.JETZT, ARTist’s und STOCKWERK JAZZ versammeln sich zahlreiche Bands an mehreren Eventterminen in Graz, um gemeinsam „Songs für den Frieden“ anzustimmen und einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der Notleidenden aus dem Ukraine-Krieg zu leisten. In Kooperation mit der Kleinen Zeitung und der CARITAS werden hierbei alle gesammelte Spenden auf das folgende Spendenkonto überwiesen. Auch Privatpersonen können hier jederzeit Beträge beisteuern und so einen wichtigen Beitrag zur Hilfe der betroffenen Menschen des Ukraine-Krieges leisten:

Spendenkonto der Kleinen Zeitung und Caritas
Empfängername: Caritas
IBAN: AT 34 6000 0000 0792 5700
BIC: BAWAATWW
Verwendungszweck: Ukraine KLZ

.

.

Fotocredits:

Titelbild “Peter Pussarnig” = (c) Peter Pussarnig

Bild 2 “Elephant” = (c) Christoph Calim

Bild 3 “Songsfür den Frieden” = (c) Werner Posekany

.

Das könnte dich auch interessieren:

>> Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2022 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account