shewolves

shewolves: Wölfinnen im Rampenlicht

Female Empowerment: Claudia Lecnik, Head des Wiener Streetwear Labels YLVA, startete dieser Tage ihr Projekt „#shewolves“ mit dem sie starken Frauen, ihre Arbeit und ihre Visionen eine Bühne bieten möchte. Bis zum internationalen Frauentag am 8. März stehen bei YLVA daher alle Zeichen auf Weiblichkeit, Female Empowerment und gegenseitigen Support.

Peter Suwandschieff

Seit einigen Jahren designt die Designerin Claudia Lecnik mit ihrem Markennamen YLVA – was übersetzt Wölfin heißt – coole, sportliche und gleichzeitig weibliche Kleidung für starke Frauen; mit großem Erfolg. Mit ihrem brandneuen Projekt #shewolves möchte sie nun auch anderen Mädchen und Frauen Mut machen, ihren eigenen Weg zu gehen. Dazu holte Lecnik besondere Frauen als Role Models für Stärke, Sensitivität sowie den Glauben an sich selbst, Mut und Leidenschaft vor den Vorhang und sprach mit ihnen über ihre Philosophien, Träume und Visionen.

Zu den shewolves zählten die Rapperin & Slampoetin Yasmo, Moderatorin und Designerin Ana Theresa Ryue von Soulmade Handmade, Model und Lebenskünstlerin Sonja Plöchl, Wakeboarderin und Ex Profi-Boxerin Melanie Fraunschiel, Fotografin Jolly Schwarz, Rapperin & Yogini Nora Mazu, Downhill MTB Profi & Coach Helene Fruhwirth und Michaela Königshofer, Gründerin des Co-Working Space SchnittBogen.

“In jeder Frau steckt eine Wölfin”

„Indem ich diese wunderbaren Powerfrauen portraitiere und über ihre Leidenschaft und ihre Berufung erzähle, möchte ich andere Mädchen und Frauen ermutigen, ihren Traum und ihre Leidenschaft zu leben und ihrem Herzen zu folgen“, erzählt Lecnik, die wohl selbst auch als shewolve bezeichnet werden kann. “In jeder Frau steckt eine Wölfin. Ich möchte so viele Frauen wie möglich dazu ermutigen, diese Seite an sich zu entdecken, sich selbst zu vertrauen, an sich zu glauben und dem Herzen zu folgen.”

 Wir von packmas.JETZT finden das Projekt wirklich sehr gelungen und auch sehr wichtig. Mut machen durch positive Beispiele – das ist genau der Ansatz, den auch wir verfolgen. Aus diesem Grund haben wir Claudia Lecnik zum Kurzinterview gebeten.

 Wie definierst du den Begriff Erfolg für dich? Für mich persönlich bedeutet Erfolg jeden Tag das zu machen, was mir Freude bereitet und die Freiheit zu haben, mein Leben und meine Arbeit selbstbestimmt zu gestalten. Was mich besonders erfüllt, ist Menschen zu helfen und sie mit meiner Arbeit als Grafikdesignerin glücklich zu machen, oder ihnen mit meinen Produkten von YLVA, liebevoller Verpackung und handgeschriebenen Karte, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Umso schöner ist es, wenn man dann tolles Feedback zurückbekommt wie etwa persönliche Nachrichten, Fotos und sogar eine handgezeichnete Karte von einer Stammkundin.

Shewolve Claudia Lecnik. (c) Jolly Schwarz

 Wie war es für dich, als shewolve, dich mit deinem Modelabel und deiner Grafik-Agentur zu etablieren? Ich gebe immer 110%, und durch meine Leidenschaft und Freunde an der Arbeit habe ich meine beiden Unternehmen nach und nach aufgebaut.

Was waren die größten Hürden auf dem Weg zum Erfolg? Die größte Hürde für mich war es, eine Balance zwischen Arbeit und Privatem zu finden. Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit persönlicher Weiterentwicklung, mache Yoga und meditiere, das hat mir auf meinem persönlichen Weg, hin zu Ausgeglichenheit und Wachstum, sehr geholfen.

Welchen Stellenwert haben Nachhaltigkeit und Klimaschutz für dich – vor allem im Zusammenhang mit deinem Modelable Ylva? Ich lege besonderen Wert auf nachhaltige und faire Produktion, Regionalität, umweltfreundliche Materialien, und kleine, exklusive Auflagen.

Wie manifestiert sich das in deiner Arbeit bzw. bei deinen Stücken? Viele meiner Produkte sind handgemacht wie zum Beispiel die Rucksäcke und Wolfpack Dresses – diese werden im Schnittbogen in Wien genäht und ein paar Straßen weiter von Hand bedruckt. Außerdem setze ich auf gegenseitigen Support und Kollaborationen mit anderen lokalen Unternehmen. Die YLVA Hipbags werden von meiner Freundin Ana von „soulmade handmade“ in Wien von Hand gefertigt. Die YLVA Logo Ketten aus Silber werden in einer kleinen Schmuckmanufaktur in Oberösterreich gemacht. Ich arbeite mit umweltfreundlichen Stoffen, Certified Organic GOTS, Fair Wear mit reduziertem CO2 Ausstoß. Bei der Verpackung und meinen Werbematerialien verwende ich recyceltes Papier und zur Post bringe ich die Bestellungen zu Fuß und verbinde es mit einem Spaziergang mit meinem Hund.

>> Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

Fotocredit: Screenshot – www.ylva.cc

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2021 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account