Ganz Wien rettet mit der Too good to go-App Lebensmittel

Nach einem Jahr ist Too Good To Go, die App gegen Lebensmittelverschwendung, bereits in ganz Österreich aktiv. Vor allem in Wien ist die Möglichkeit, Essen vor der Verschwendung zu retten, besonders groß.

Redaktion

Vor rund einem Jahr startete Too Good To Go, die App gegen Lebensmittelverschwendung, mit rund 30 Partnerbetrieben in Wien. Das System ist simpel: Betriebe wie Restaurants, Bäckereien oder Supermärkte verkaufen über die App ihre übriggebliebenen Mahlzeiten und Lebensmittel zu ⅓ des Preises an Selbstabholerinnen und Selbstabholer. In den vergangenen zwölf Monaten ist viel passiert: Mittlerweile wurden bereits über 400.000 Portionen gerettet, allein in Wien konnten über 550 Partnerbetriebe gewonnen werden. Von lokal beliebten Szenebetrieben wie dem Ulrich & Erich, Venuss, Brandauers bis hin zu bekannten Marken wie der Bäckerei Felber, dem Palais Hansen Kempinski oder Starbucks, ist ein vielfältiges Angebot zu finden – und das in allen 23 Wiener Bezirken. Um diesen Meilenstein zu feiern, wurde die “Goldene Überraschungssackerl”-Kampagne nach dem Motto “Ganz Wien rettet Essen” initiiert, um den Userinnen und Usern eine spannende Schatzsuche gegen Lebensmittelverschwendung zu bieten.

Das goldene Überraschungssackerl kann von einer glücklichen Userin oder einem glücklichen User bei der Abholung der geretteten Portion gewonnen werden. Gestartet wurde am 19.10. mit dem ersten Bezirk, danach folgen bis zum 19.11. jeweils Montag bis Freitag die restlichen 22 Bezirke.

Fotocredit: Pixabay

>> Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2020 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account