Klimafreundliche E-Busse im südlichen Weinviertel - packmas.jetzt

Klimafreundliche E-Busse im südlichen Weinviertel

Eine Kooperation von Postbus und EVN im Auftrag des Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) bringt klimafreundliche E-Busse auf Niederösterreichs Straßen.

Redaktion

Insgesamt elf moderne, klimafreundliche E-Busse im südlichen Weinviertel umfasst das Vorzeigeprojekt: 1,3 Mio. Kilometer pro Jahr werden die von 27 speziell geschulten Postbus-Lenker:innen gesteuerten Regionalbusse der Marke Mercedes-Benz erbringen. Damit wird ein dichter Regionalbusverkehr der Linien 530 und 535 in der Region Gänserndorf – Mistelbach – Wolkersdorf – Groß Schweinbarth für die aktuell rund 1.200 täglichen Fahrgäste emissionsfrei betrieben. Herzstück des von VOR beauftragten E-Bussystems sind die von der EVN errichteten und betriebenen Ladestationen in Gänserndorf, Wolkersdorf und Mistelbach.

Im Auftrag des Landes Niederösterreich hat VOR ein europaweites Ausschreibungsverfahren zum Betrieb eines elektrisch betriebenen E-Bus-Systems im südlichen Weinviertel umgesetzt. Dabei werden die aktuell dieselbetriebenen Regionalbuslinien 530 (Gänserndorf – Raggendorf – Wolkersdorf) und 535 (Gänserndorf – Schönkirchen – Raggendorf – Mistelbach) auf elektrischen Betrieb umgestellt. Das Regionalbusangebot der betroffenen Linien wurde seitens VOR im Jahr 2019 als maßgeschneiderte Mobilitätslösung für die Region eingeführt und erfreut sich mit derzeit rund 1.200 Fahrgästen pro Tag hoher Beliebtheit. Die Fahrpläne bleiben von der aktuellen Umstellung unberührt.

>> Schon gehört? Was heißt nachhaltige PR, Paula Czeczil? [Packmas.Hören]

Klimafreundliche E-Busse bringen 95 Tonnen CO2-Einsparung pro Jahr

Alternative Antriebsformen sind in Zeiten des Klimawandels und im Sinne einer nachhaltigen und ökologisch vertretbaren Mobilität wichtiger denn je. Der Einsatz etwa von Elektro- oder Wasserstoffantrieb wird künftig bei den Neuausschreibungen des VOR wichtiger Bestandteil der Leistung sein – sowohl für den Stadtbusverkehr als auch für den Betrieb von Regionalbuslinien. Die Batterien der E-Busse werden zu Betriebszeiten unter Hochspannung in kaum 30 Minuten zwischengeladen mit dem Ziel, unproduktive Stehzeiten zu vermeiden. Durch die Lieferung von 100% grünem Strom durch die ÖBB Infra entsteht so eine 100%ig grüne Leistungsabdeckung: Mit den im südlichen Weinviertel eingesetzten batteriebetriebenen E-Bussen können so im Vergleich zu herkömmlichen Dieselbussen jährlich rund 95 Tonnen CO2 eingespart werden.

Der E-Antrieb ist nicht nur frei von Schadstoffen wie Feinstaub, Stickoxiden oder Schwefeldioxiden, er ist auch deutlich leiser als herkömmliche dieselbetriebene Busse. Das bedeutet neben einer klimaschonenden Fahrt auch eine geringere Lärmbelastung für Fahrgäste, Lenker:innen und Anrainer:innen der Busstrecken. Gleichzeitig ist die eingesetzte Antriebs- und Batterietechnologie technisch ausgereift und auch im internationalen Einsatz gut erprobt, womit ein sicherer und komfortabler Betrieb gewährleistet werden kann.

Fotocredit: VOR/Josef Bollwein

>> Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

>> Neu: Packmas Relations – PR für nachhaltige Unternehmen



0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2022 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account