Grüneres Streaming kommt aus Österreich - packmas.jetzt

Grüneres Streaming kommt aus Österreich

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und Patentamtspräsidentin Mariana Karepova luden zum inspirierenden Technologie-Talk in den Garten des Alpbacherhofs.

Redaktion

Endlich wieder live und nicht vor den Bildschirmen. Den Gästen des Patente Cocktails war die Freude am echten Zusammentreffen anzusehen. „Streaming the blues away“ war während der Lockdowns für Viele das abendliche Highlight! Darüber sprachen die beiden Gastgeberinnen mit Stefan Lederer, Mitgründer und CEO des Kärntner Start-ups Bitmovin. „Streaming ist praktisch und hat vielen von uns das letzte Jahr ein bisschen angenehmer gemacht“, sagt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und betont: „Wie mit jeder Technologie sollten wir aber auch mit dieser bewusst umgehen. Denn Streaming verursacht 1% der weltweiten CO2-Emissionen. Eine innovative Lösung aus Österreich macht es nun möglich, dass auch Streaming klimafreundlicher wird“.

„Ein echter Hit, denn damit können wir beim Musikhören auf unseren ökologischen Fußabdruck achten. Denn oft schaut man sich das Video, das mitläuft, gar nicht an und verbraucht trotzdem jede Menge Energie. Die Erfindung von Bitmovin erkennt so ein Verhalten, schaltet das Video aus und nur die Musik läuft weiter“, sagt Mariana Karepova. Stefan Lederer wollte noch nicht verraten, wann diese Technologie, die sie 2018 zum Patent angemeldet haben, auf allen Smartphones kommt. Nur so viel: „Bei unserer Streaming-Technologie dreht sich viel um Effizienz. Das spürt man am Ende nicht nur im Geldbörserl, sondern auch in der besseren CO2-Bilanz“, so Lederer.

Who is Who der Tech Szene

Der Patente Cocktail ist der inoffizielle Auftakt zu den Technologiegesprächen. Mit dabei waren heuer u.a. AIT-Geschäftsführer Anton Plimon, FFG-Geschäftsführer Klaus Pseiner, aws-Geschäftsführerin Edeltraud Stiftinger, MAK-Direktor Christoph Thun-Hohenstein, Klimafonds-Geschäftsführerin Theresia Vogel und ACR-Geschäftsführerin Sonja Sheik. Video-Streaming macht beinahe zwei Drittel des gesamten Internet-Traffic aus, und hat während der Pandemie um mehr als 16% zugelegt. Mit steigender Bildschirmauflösung steigt auch der Energieaufwand für Speicher und Konvertierung – und zwar überproportional.

Die meisten Erfindungen rund um Streaming kommen vom US-Unternehmen Qualcomm und von Huawei (CN). Das Kärtner Start-up Bitmovin zählt zu den Top-50 Patentanmeldern weltweit. Unter den Top-5 Video-Streaming Anbietern weltweit findet man im Moment ausschließlich US-Unternehmen. Beim Musik-Streaming hat Europa mit vier der Top-5 Anbieter die Nase vorn.

Fotocredit: packmas.JETZT

Das könnte dich auch interessieren:

>> Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2022 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account