Die Krise aus Sicht des Einzelhandel - packmas.jetzt

In einer Aussendung spricht sich Megan Hellstedt, Vizepräsident für Nachhaltigen Einzelhandel bei AholdDelhaize, für mehr Nachhaltigkeit aus.

„Tafeln haben nicht genug Lebensmittel, um die Nachfrage zu erfüllen, Einzelhändler haben leere Lager bei wichtigen Grundnahrungsmitteln, während die Erzeuger gleichzeitig weggeworfene Produkte haben, weil sie gewöhnlich Restaurants beliefern und sie konnten diese Produkte nicht an den Einzelhandel oder direkt zu den Verbrauchern umleiten“, erklärt Hellstedt. Die Frage sei jedoch, wie schnell Lieferketten anpassbar wären, um genug Grundnahrungsmittel zu den Verbrauchern zu bringen und während unsicherer wirtschaftlicher Zeiten Bedürfnisse zu erfüllen?

Zuhause Essen

Eine Untersuchung von im Zeitraum Mitte April zeigt, die wichtigen Einzelhandelstrendsucher sagten vorher, dass 65% der Menschen weiter zu Hause essen werden, selbst nachdem die Covid-19-Beschränkungen aufgehoben werden. Bezüglich Nachhaltigkeit scheint jedoch das erhöhte Bewusstsein über Umwelt und soziale Themen, die Klimaveränderung, Ungleichheit, unter den Verbrauchern und Unternehmen weiter stark präsent zu sein. Das ist anders als bei Krisen vergangener Zeiten, wo Verbraucher und Unternehmen Nachhaltigkeit oft auf Eis gelegt haben.

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2022 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account