Buchtipp: Der blaue Peter - packmas.jetzt
paula czeczil

Buchtipp: Der blaue Peter

Lesen macht Mut: Mitten in der Coronapandemie hat sich die schwedische Wahlösterreicherin und Unternehmerin Paula Czeczil dazu entschlossen, ihren Debütroman zu schreiben. „Der blaue Peter“, so der Titel ihres Werks, mit dem die Autorin vor allem Frauen Mut machen möchte, konsequent ihren Weg zu gehen – ohne Angst und Selbstzweifel vorwärtszumarschieren. Das finden wir von pachmas.JETZT sehr gut! Denn auch wir wollen Mut machen – allen Menschen.

Peter Suwandschieff

In ihrem ersten Buch “Der blaue Peter” verarbeitet Paula Czeczil, ihres Zeichens Wiener Start-up-Gründerin (Wocodea), einen Autounfall, den sie im Alter von 20 Jahren hatte und der zur Amnesie führte. Auch die Protagonisten Sophia öffnet eines Tages ihre Augen und weiß weder wer sie ist noch wo sie sich befindet. „Meine Erinnerung kam nur langsam zurück. An den Autounfall selbst bzw. die unmittelbare Zeit davor kann ich mich heute noch immer nicht erinnern. Alles in allem habe ich in der Zeit der Amnesie gelernt, dass es darauf ankommt, Ziele für die Zukunft zu definieren und diese dann Schritt für Schritt umzusetzen. Die Tatsache, dass ich damals nicht durch Ereignisse aus der Vergangenheit vorbelastet bzw. abgelenkt war, hat mir sehr geholfen“, so die Autorin, die vor diesem Hintergrund auch Sophia auf eine höchst spannende Reise ohne jegliche Erinnerung an die Vergangenheit schickt.

„Der blaue Peter“ – Auszug aus dem Klappentext

Mit einem Schlag verändert sich Sophias Leben, als sie im Sand auf der Insel Zindra aufwacht und keine Ahnung hat, wo oder wer sie ist. Trotzdem fühlt sie sich lebendig und bei den Inselbewohnern entpuppt sich der Erinnerungsverlust als ein Geschenk. Denn die meisten verbringen ihr Leben damit, über alles nachzudenken, was hätte sein können und nie geschah, während Sophia ihre Aufmerksamkeit darauf richtet, was werden soll.

Es geht nicht um materiellen Reichtum

„Mir persönlich ging es nie um Reichtum! Auch in ‚Der blaue Peter‘ geht es nicht um materiellen Erfolg, ganz im Gegenteil. Vielmehr geht es darum, ein selbstbestimmtes und möglichst freies Leben zu leben, das man in vollen Zügen genießen kann“, meint Paula Czeczil. Sie möchte in lebenskünstlerischer Art und Weise ihre Umgebung mit Energie bereichern. Mutig sein und trotz Gegenwind weitersegeln. Und genau das wünscht sie sich auch für alle anderen Frauen. „So machen wir diese Welt zu einem schöneren Ort.“

Details zum Buch

  • Titel: Der blaue Peter
  • Einband: Taschenbuch
  • Erscheinungsdatum: 18.01.2022
  • Verlag: MyMorawa
  • Seitenzahl: 268
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN 978-3-99129-700-0
  • Erhältlich bei: Amazon, Thalia,
  • Morawa, Weltbild
Der blaue Peter
Coverabbildung: myMorawa

Über die Autorin

Paula Czeczil, geboren 1973 in Stockholm, zog mit 24 Jahren nach Wien. Die Unternehmerin haben Ihre vielen Begegnungen mit Menschen zum Schreiben inspiriert. „Der blaue Peter“ ist ihr Debütroman.

Das könnte dich auch interessieren

Fotocredit: Martin Jordan Fotografie

>> Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2022 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account