MAK zeigt "BREATHE EARTH COLLECTIVE. Klima-Kultur" - packmas.jetzt

MAK zeigt “BREATHE EARTH COLLECTIVE. Klima-Kultur”

Die Ausstellung “BREATHE EARTH COLLECTIVE. Klima-Kultur” (14. April – 2. Mai 2021) in der CREATIVE CLIMATE CARE GALERIE des MAK stellt Prinzipien einer neuen, vom transdisziplinären Breathe Earth Collective entworfenen Klimakultur vor.

Redaktion

Gezeichnete Visionen, atmosphärische Videoaufnahmen und Bildmaterialien von bisherigen Projekten machen ein klima-positives Leben sichtbar. Das MAK-Projekt steht in direktem Bezug zum Grazer Kulturjahr, wo das Breathe Earth Collective den Klima-Kultur-Pavillon (29. April – 15. August 2021), einen Prototyp zur Kühlung der Stadt Graz, umsetzt. Der Waldpavillon schafft einen multisensorischen Erfahrungsraum und fungiert als Agora für einen vielfältigen Diskurs zu Klimathemen. Mittels Video-Live-Schaltung werden die Waldatmosphäre und die Aktivitäten vor Ort im MAK sichtbar gemacht und aktiver Teil der Ausstellung.

Das Breathe Earth Collective entwickelte schon bisher diverse prototypische Klima- und Luftinstallationen, die als Inspiration und 1:1-Modelle für großmaßstäbliche Transformationen in unseren Städten dienen sollen. Im Rahmen der MAK-Ausstellung werden erstmals auch konkrete Transformationen und Visionen im urbanen Kontext von Wien präsentiert. Dabei werden bauliche und systemische Veränderungen an Stadt und Raum mit alltäglichen Praktiken vernetzt. Die Visionen sind damit weit mehr als Utopien in einer unerreichbaren Zukunft. Sie beginnen im Jetzt mit jeder Entscheidung, Klimakultur Raum und Zeit zu geben und im Rahmen alltäglicher Handlungen mitzutragen.

Es braucht auch einen Klimakultur-Wandel

„Es bringt nichts, ständig über Zukunft zu sprechen, wir müssen sie jetzt bereits gestalten, um bis 2030 auch nur annähernd unsere Klimaziele zu erreichen! Bevorstehende Veränderungen gesetzlicher Rahmenbedingungen oder planetare Grenzen spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Vielzahl an bereits aktiven Initiativen, Institutionen und Einzelpersonen, die mit allen Kräften an einem Klimakultur-Wandel arbeiten“, so das Breathe Earth Collective. Die Ausstellung “BREATHE EARTH COLLECTIVE. Klima-Kultur” will jede*n einladen, Teil bevorstehender Transformationen zu werden und mitzuwirken. Begleitend zur Ausstellung startet im MAK eine Klima-Kultur-Diskussionsreihe, die im Klima-Kultur-Pavillon in Graz weitergeführt wird. Die Links zur Klima-Kultur-Diskussionsreihe im Rahmen von MAK im Dialog und alle weiteren Programmpunkte können direkt über MAK.at/breatheearthcollective abgerufen werden.

Das Breathe Earth Collective (Karlheinz Boiger, Lisa Maria Enzenhofer, Andreas Goritschnig, Markus Jeschaunig und Bernhard König) versteht sich als interdisziplinärer Do- und Think-Tank zum Thema Luft und Klima. Das transdisziplinäre Team agiert an der Grenze von Architektur, Kunst und Urbanismus in nicht-hierarchischen Netzwerken. Seine Vision lautet: atmende Städte zu schaffen – im Sinne klima-positiver Orte, an denen mehr Sauerstoff, Wärme und Energie erzeugt wird, als die Bewohner*innen benötigen – und die Menschen in ihrer lokalen Umwelt handlungsfähig zu machen. Das Kollektiv arbeitet seit 2013 international an Projekten, unter anderem an Breathe.Austria, dem Österreichischen Expo-Pavillon in Mailand 2015, sowie der Airship-Serie und zuletzt auch an einem Coolspot-Netzwerk für die Stadt Wien. Für seine Arbeiten wurde es mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Shenzhen Grand Design Award for Young Talents oder dem Outstanding Artist Award 2018 in der Kategorie „Experimentelle Tendenzen in der Architektur“.

Fotocredit: Breathe Earth Collective

>> Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2022 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account