Druck auf Großkonzerne aus Deutschland - packmas.jetzt

Die deutsche Bundesumweltministerin Sevnja Schulze (SPD) befragt 430 europäische Großunternehmen zum Klimaschutz.

„Wer in erneuerbare Energien, nachhaltige Mobilität und klimaverträgliche Industrieprozesse investiert, sorgt für Klimaschutz, Innovation und zukunftsfähige Arbeitsplätze zugleich”, wird Schulze zitiert, “Diese Investitionen wollen wir gezielt fördern. Darum ist es jetzt nötig zu messen, wo wir in Sachen Nachhaltigkeit stehen.“ Dabei handelt es sich in erster Linie um ein Forschungsprojekt um heraus zu finden, wie Konjujkturprogramme nach der Corona-Krise besser auf Klimaschutz ausgerichtet werden können. Die Befragung werde unter den größten, börsenotierten Unternehmen der Europäischen Union durchgeführt, Laufzeit ist bis 9. Juni.

Green Deal

Die deutsche Ratspräsidentschaft möchte im zweiten Halbjahr 2020 den europäischen Green Recovery Fund und den Green Deal vornbringen. Die EU und vor allem die Bundeskanzlerin Deutschlands, Angela Merkel, wollen den Wiederaufbau an den Klimaschutz binden.

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2022 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account