Buchtipp: Bauer und Bobo - packmas.jetzt
Bauer und Bobo

Buchtipp: Bauer und Bobo – wie aus Wut Freundschaft wurde

Was als offener Social-Media-Schlagabtausch zweier Männer begann, mündete schließlich in einer echten Freundschaft, die – wie das Buch “Bauer und Bobo” von Falter-Chefredakteur Florian Klenk – schildert, einen absoluten Missstand in der Landwirtschaft gnadenlos offenlegt. Landwirt Christian Bachler – aka Wutbauer – und der Autor zeigen aber auch, was die Lösung ist: Solidarität und Menschlichkeit! Und die scheinen doch einigermaßen stark ausgeprägt zu sein! Sehr schön!

Peter Suwandschieff

Wenn Florian Klenk, seines Zeichens Chefredakteur der Wiener Wochenzeitung Falter, ein Praktikum an Christian Bachlers Bergbauernhof in der steirischen Krakauebene absolviert, dann wird schnell eine Bewegung daraus, die absolute Missstände in der heimischen Landwirtschaft aufzeigt und – zumindest im Fall des Wutbauern – eine Lösung findet, die erdrückende Schuldenlast, unter der auch zahlreiche andere Landwirte leiden, zu beenden und die offenen Kredite mit einem Schlag zu tilgen.

Ohne Blabla und Umschweife bringt Florian Klenk die Problematik auf den Punkt. Es sind aber nicht nur die Verhältnisse, unter denen Landwirte leiden, sondern auch die Tatsache, dass sie oft aus Scham nicht über ihre missliche Lage reden wollen. Oft scheint da der Strick als einziger Ausweg. Auch Bachler hat schon daran gedacht – ohne dass es jemand geahnt hätte. Doch durch die gemeinsame Kampagne mit Florian Klenk hat er wieder neuen Mut geschöpft. Eine sehr schöne Geschichte.

Die Hintergründe zu Bauer und Bobo

Christian Bachler, der den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark bewirtschaftet, schimpfte in einem Video aus dem Schweinestall über den „Oberbobo“ Florian Klenk (Bobo = Ökospießer). Der Chefredakteur des Falter hatte zuvor ein Urteil gutgeheißen, das einen Bauern zu Schadenersatz verpflichtete, nachdem seine Kuh eine Frau getötet hatte. Bachler forderte Klenk auf, ein Praktikum auf seinem Hof zu machen, und der Bauer und der Bobo kamen ins Gespräch: über Klimawandel, Fleischindustrie, Agrarpolitik und Banken. Als Bachlers Hof Ende 2020 vor dem Ruin stand, fanden die beiden Freunde aus zwei Welten binnen 24 Stunden 12.829 Spender, die bereit waren, zu helfen. Warum es sich lohnt, mit Leuten zu reden, deren Meinung man nicht teilt.

Bauer und Bobo
©Carl Hanser Verlag

Über Florian Klenk

Florian Klenk, geboren 1973, ist Jurist und Journalist und seit 2012 Chefredakteur der Wiener Wochenzeitung Falter. Er wurde mehrmals als Journalist und investigativer Journalist des Jahres ausgezeichnet und erhielt u.a. den “Männerpreis” der Zeitschrift Emma und den European Journalism Prize Writing for CEE. 2011 ist bei Zsolnay sein Reportagenband Früher war hier das Ende der Welt herausgekommen, 2018 “Alles kann passieren!” Ein Polittheater (gemeinsam mit Doron Rabinovici) und 2021 Bauer und Bobo. Wie aus Wut Freundschaft wurde.

Details zum Buch

  • Titel: Bauer und Bobo – wie aus Wut Freundschaft wurde
  • Verlag: Carl Hanser Verlag/Zsolnay
  • Erscheinungsdatum: 27.09.2021
  • 160 Seiten
  • ISBN 978-3-552-07259-6
  • E-Book ISBN 978-3-552-07268-8

Fotocredit Aufmacherfoto: Screenshot Youtube – Der Bauer und der Bobo

Das könnte dich auch interessieren:

>> Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2022 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account