Artenvielfalt im Kleinen - packmas.jetzt

Im niederösterreichischen Gmünd sorgen Privatgärtner für mehr Artenvielfalt. Gemessen wird das mit der Zunahme von „Natur im Garten“-Plaketten.

„Ein großes Danke gilt den Naturgärtnerinnen und Naturgärtnern in den Gemeinden, die somit einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Artenvielfalt in Niederösterreich leisten“, gratulieren Landesrat Martin Eichtinger und Landtagsabgeordnete Margit Göll (beide ÖVP). „Wir im Bezirk Gmünd legen großen Wert darauf, unsere Grünflächen naturnah zu bewirtschaften und zu pflegen“, ergänzt Göll. Ein Naturgarten steht laut der Verleihungsorganisation für ökologische Gestaltung und nachhaltige Bewirtschaftung. Mit der Auszeichnung de r„Natur im Garten“ Plakette zeigen schon über 15.000 Naturgärtnerinnen und Naturgärtner, dass in Ihrem Garten die Natur einen Platz hat.

Die Kriterien der Bewegung „Natur im Garten“ im Überblick: Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide, Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger, Verzicht auf Torf.

409 Gärten in Gmünd

In Gmünd wurden bereits 409 Privatgärten für die ökologische Gestaltung und Pflege mit der „Natur im Garten“ Plakette ausgezeichnet. Die Amaliendorf-Aalfang verzeichnete 2019 gemessen an der Einwohnerzahl den größten Zuwachs an „Natur im Garten“ Plaketten für Privatgärten. Aus aktuellem Anlass gilt es, daheim zu bleiben und soziale Kontakte auf ein Minimum zu beschränken: Deshalb baute „Natur im Garten“ ihr Online-Service kräftig aus und liefert täglich Tipps für Garten, Balkon und Terrasse. Infos unter: www.naturimgarten.at

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2022 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account