Weltbodentag: Arabella Kiesbauer unterstŸtzt die Allianz ãStoppt Bodenvernichtung

Arabella Kiesbauer unterstützt die Allianz „Stoppt Bodenvernichtung“

Die bekannte Fernsehmoderatorin spricht im Podcast „Hallo Vernunft“ der Österreichischen Hagelversicherung über brennende Umweltprobleme.

Redaktion

Für Generationen von Fernsehzuschauern gehört Arabella Kiesbauer zu den prägenden Gesichtern des Fernsehens. Umso gewichtiger sind die mahnenden Worte der Publizistin und Fernsehmoderatorin: „Der Bodenverbrauch und der Klimawandel geht uns alle an! Wir brauchen heute eine Lösung für morgen. Ansonsten strafen wir unsere Kinder für unser Verbrechen an der Natur. Darüber gilt es nachzudenken, nicht nur am morgigen Weltbodentag!“ In der achten Episode des Nachhaltigkeitspodcasts „Hallo Vernunft“ der Österreichischen Hagelversicherung spricht die „Bauernkupplerin der Nation“ über die Rolle der Medien und deren nachhaltige Verantwortung, insbesondere zukünftigen Generationen gegenüber. Außerdem berichtet sie über ihren Umgang mit der Corona-Krise und gibt auch zum Teil sehr persönliche Antworten zu ihren familiären Erlebnissen, zum afrikanischen Kontinent und zu ihrer Sichtweise zum Thema Rassismus. Die Landwirtschaft ist der Talkshow-Queen ein besonderes Anliegen: „Den Landwirten in Österreich gebührt ein besonderer Stellenwert. Sie haben einen Stolz und das ist gut und notwendig. Die Aufgabe des Fernsehens und meiner Person als Moderatorin ist es, die Bevölkerung auch dafür zu sensibilisieren. Ein Gefühl dafür zu schaffen, was die Bäuerinnen und Bauern leisten. Als Lebensmittelproduzenten – 365 Tage im Jahr sowie als Kultur- und Landschaftspfleger. Und das bei zunehmenden Erschwernissen durch den Klimawandel, den Wegfall der Produktionsgrundlage durch Verbauung etc.!“

Von Beton können wir nicht abbeißen

„Wenn die gegenwärtige Krise etwas Positives hat, dann ist das der Trend hin zu mehr Klimabewusstsein und Nachhaltigkeit. Mit unserem Podcast „Hallo Vernunft“ wollen wir das Bewusstsein rund um Nachhaltigkeit, Klimawandel, Bodenverbrauch, Regionalität, Lebensmittel und Landwirtschaft stärken und diese Themen jederzeit und überall verfügbar machen. Dafür braucht es Persönlichkeiten, die diese so wichtigen Botschaften transportieren. Aber auch der Boden braucht einen Anwalt und eine starke Stimme, um die heimische Lebensmittelversorgung auch in Zukunft sicherstellen zu können. Umso erfreulicher ist es, dass neben so prominenten Meinungsbildnern wie u.a. Tobias Moretti und Franz Welser-Möst nun auch Arabella Kiesbauer auf dieses brennende Umweltproblem hinweist. Von Beton können wir nicht abbeißen“, mahnt Dr. Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung, anlässlich des morgigen Weltbodentages der Vereinten Nationen.

Abrufbar ist der Podcast unter Spotify | Apple | Simplecast | Google | Amazon sowie über die Website www.hagel.at/podcast.

Fotocredit: ÖHV

>> Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2021 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account