Österreich baut immer klimafreundlicher - packmas.jetzt

Vergangenes Jahr konnten bereits 174 Häuser mit dem Gütesiegel klimaaktiv versehen werden. Das geht aus dem Gebäudereport des Gütesiegels hervor.

Das Gütesiegel sieht drei Steigerungsstufen vor, maximal können 1.000 Punkte erreicht werden. Wer den Gold-Status will, braucht 900, das trifft auf nicht ganz die Hälfte aller Gebäude zu. Das klimaaktiv Siegel wurde 2005 ins Leben gerufen und ist laut Ministerium das „strengste und anspruchsvollste Bewertungssystem“ seiner Art in Europa. Die Kriterien umfassen Anforderungen in den Bereichen Energieeffizienz, ökologische Baustoffe, erneuerbare Energie, thermischer Komfort, Wirtschaftlichkeit und Qualität der Infrastruktur.

Teil eines Konjunkturpakets Klimaschutz

Klimaschutzminiertin Leonore Gewessler (Grüne) freut das. Bei techandnature.com sagt sie: „Das (Mehr an nachhaltigen Gebäuden, Anm.) schützt langfristig aber nicht nur unseren Planeten, sondern sorgt auch für Investitionen in Österreich und damit für Arbeitsplätze in unserem Land. Dieser Teil eines „Konjunkturpaket Klimaschutz“ ist damit auch einer von möglichen Wegweisern aus der Krise, stärkt unsere Wirtschaft in doppeltem Sinne nachhaltig, schafft und sichert Arbeit und macht uns so zu Vorreitern in Europa.“

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2022 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account