train

Motto der Europäischen Mobilitätswoche: “Klimafreundliche Mobilität für alle”

Größte Kampagne für klimafreundliche Mobilität, mit Öffi-Umsteige-Aktionen sowie coronabedingt der neuen Mitmach-Aktionen „mit Abstand“.

Redaktion

Seit 16. September nehmen heuer mehr als 500 Gemeinden, 78 Pfarren, 50 Bildungseinrichtungen, 40 Regionen sowie 34 Betriebe und NGOs bei der Europäischen Mobilitätswoche teil. Damit führt Österreich das Länderranking der im Jahr 2002 gestarteten internationalen Kampagne der Europäischen Kommission an.

Insgesamt sind über 2.500 Gemeinden und Städte aus 47 Ländern in diesem Jahr dabei. Organisiert wird die Europäische Mobilitätswoche in Österreich vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) gemeinsam mit dem Klimabündnis Österreich. Wichtiger Mobilitätspartner der Aktionen in ganz Österreich sind die ÖBB.

Den Abschluss bildet am 22. September der Internationale Autofreie Tag.

„Klimaschutz geht uns alle an. Deshalb haben wir mit zahlreichen Projekten wie der Radwegfinanzierung, dem Öffi-Ausbau, der E-Mobilitätsoffensive und dem geplanten 1-2-3-Ticket einen Schwerpunkt auf klimafreundlichen Verkehr im Konjunkturpaket gelegt. Wichtig ist, dass wir die Menschen informieren und auf diesem Weg mitnehmen – denn klimafreundlich unterwegs sein, geht ganz einfach. Bewusstseinsbildung ist der Schlüssel dazu und die Europäische Mobilitätswoche das beste Beispiel. Machen Sie mit. Jeder klimafreundlich zurückgelegte Weg zahlt sich aus und tut auch dem Klima gut“, lädt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler zum Mitmachen ein.

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2021 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account