Individuelle PKW-Nutzung soll unattraktiver werden - packmas.jetzt

Das sagt zumindest der deutsche Sachverständigenrat für Umweltfragen. Dieser kritisiert die Bundesregierung in Sachen Klimaschutz.

“Gerade in den Städten kann die Alltagsmobilität so transformiert werden, dass die Lebensqualität der Menschen im Mittelpunkt steht. Kurze Wege, gut ausgebaute Rad- und Fußwegestrecken, kurz getaktete Bahnen und Elektrobusse ermöglichen eine neue Art von Verkehr, der umweltschonend, zügig, gesund und stressarm ist“, erklären die Wissenschaftlicher. Es brauche ein einheitliches PKW-Maut-System und höhere Parkgebühren.

Sharing Economy als Hilfe?

Zwiegespalten sind die Experten beim Thema Shared Economy, etwa punkte Carsharing oder E-Scooter-Verleih: „Ziel sollte es aus ökologischer Sicht daher sein, dass die Sharing-Angebote den ÖPNV in Erschließungslücken ergänzen und die intermodale Fortbewegung in der Stadt jenseits des Autos erleichtern.“ Es brauche schlichtweg einen großen Plan. Der Vorschlag: Als Ziel von Maßnahmen müssen auch Klima-, Umwelt- und Gesundheitsschutz sowie die städtebauliche Gestaltung eingeführt werden.

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2022 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account