Auch die Formel 1 denkt über mehr Nachhaltigkeit nach - packmas.jetzt

Die Formel 1 möchte bis 2030 komplett klimaneutral sein. Ein Schritt auf dem Weg dorthin soll nachhaltiges Benzin sein.

Was bedeutet das? Es soll bei der Produktion genauso viel Kohlendioxid gebunden, wie später beim Verbrennungsprozess wieder entsteht. Bereits 2022 soll der Sprit zu 20 Prozent aus Biomasse bestehen, 2023 soll der verbrannte Treibstoff dann komplett nachhaltig sein „Wenn wir Nachhaltigkeit bei der Entwicklung von Kraftstoffen und effizienten Antrieben demonstrieren, senden wir zwei Nachrichten aus: Wir tun etwas mit unserem Sport und wir öffnen neue Wege”, sagt FIA-Motorenchef Gilles Simon gemäß der Fachzeitschrift ‘auto motor und sport‘.

Motorenhersteller gefragt

Mit ins Boot holen muss man natürlich die Kraftstoffhersteller. „Wenn wir ihnen sinnvolle technische Vorschläge machen, sollten wir sie auch überzeugen können”, meint Simon weiter. Er leitet das Projekt für die FIA. Gut sehe es bei den Herstellern der Antriebe aus: „Alle vier Motorenhersteller haben uns versichert, dass sie diesen Weg mitgehen wollen, wenn wir demonstrieren können, dass es möglich ist.“

0 Kommentare

Kommentiere das

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2022 packmas.JETZT

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account